Stefan Meiß - oder kürzer: der Meiß - ist Gründungsmitglied. Nach Ämtern hat es ihn nie hingezogen, obwohl er als Chronist fungierte, eines reizte ihn aber doch: Die Zugsau.

Im Jahr 1998 war es soweit und er bekam sie zum ersten Mal. Zu seiner Freude wurde er auch drei Jahre später wieder für diese "Auszeichnung" auserkoren, sowie auch 2003.

Der Pilot, der inzwischen in Neukirchen wohnt, ist für die hervorragende Beleuchtung der Fackeln zuständig und bekam dafür 2006 einen Verdienstorden.

Außerdem stellte der Würstchenkönig des Jahres 1995 bereitwillig das heimische Gartenhäuschen als Vereinsheim zur Verfügung.