Außer im heimischen Hemmerden kann man die Sood- Jungs vor allem auf den Schützenfesten der umliegenden Orte sehen. So sind wir regelmäßig mit von der Partie, wenn es zum Beispiel heißt den König nach Aldenhoven, Steinforth- Rubbelrath oder Gindorf zu begleiten. Wir finden das sehr mutig, heißt es doch in zwei der drei Fälle, dass sich die Alttrinker (die immer noch die Mehrheit im Zug sind) mit Hannen Alt (!) abfinden müssen. Aber was tut man nicht alles...

Auch zum Bezirkskönigsehrenabend sind wir in offizieller Funktion mit unterwegs. Das heißt nicht, dass wir nicht auch mächtig Spaß bekommen. In Gindorf ging es sogar so weit, dass aufgrund des Hemmerder Andrangs die umliegenden Kioske an Sekt leergekauft wurden. Außer in Gindorf waren wir auch schon mehrfach in Neuenhausen und in Neu- Garzweiler mit.

Natürlich trauen wir uns noch auf andere Schützenfeste, dann aber "inkognito"!

Alljährlich waren wir auch in Elsen, wo wir im Oktober den Kirmesverein "Alt Elsen" beim Klompenzug verstärkten. Die anschließende Königsproklamation und der Klompenball im Festzelt sind wirklich einmalig. Sood-Jungs-Prädikat: Besonders wertvoll!

Seit einigen Jahren sind wir nun auch Gäste bei den "Sebastianusschützen" in Oekoven / Deelen / Ückinghoven. Dort fühlen wir uns sehr wohl und sind auch stets der Meinung nach dem sch... langen Zugweg ein kühles Bier echt verdient zu haben.

Durch "unser" Königspaar Lala und Gabi kamen wir noch ein Stückchen weiter von zu Hause weg. In ihrem Regierungsjahr begleiteten wir sie zusammen mit dem Altstädter Jägerzug und dem Jägerzug "Scheibenschützen" zum Bundesköniginnentag in Kevelaer. Außerdem waren wir auch  in Heinsberg (2001), in Salzkotten (2002), in  Mettmann (2004) und in Simmerath (2005) bei dieser Veranstaltung zu bewundern.

Schließlich haben wir noch einige Tagestouren gemacht, meist durchs schöne Rheinland. Dabei wurden Köln (und sein Kölsch), Düsseldorf (und sein Alt) oder Neuss (und was sein UCI zu bieten hat) getestet. Aber auch das Phantasialand in Brühl hat uns schon erdulden müssen.

Also Vorsicht! Mit den Sood- Jungs ist im Umkreis von 50 km immer verstärkt zu rechnen!