Wir wissen es ja auch, dass Bayern eigentlich unter "Deutschland" zu finden sein müsste. Aber für einen Rheinländer wirkt Bayern schon tatsächlich wie Ausland (umgekehrt wahrscheinlich auch). Dies betrifft nicht nur die Sprache, auch manche Sitten waren uns sehr fremd. So durfte man in der Hauptstadt des Freistaates München zwar auf den Bänken, nicht aber auf den Tischen tanzen. Da wir das noch nicht so verinnerlicht hatten, flogen wir bereits eine Stunde nach der Ankunft aus dem ersten Laden 'raus!

Gut zurecht kamen wir allerdings mit den Literkrügen, wobei man sagen muss, dass das bayrische Bier dazu notwendig ist. Mit Alt in Literkrügen wären wir bestimmt nicht auf 5- 10 am Tag gekommen...

Vielleicht ahnt man es schon, wir waren zur Zeit des Oktoberfestes in München. Trotzdem haben wir uns nicht nur auf der Wies'n (die zu unserem Erstaunen gar keine Wiese ist) die Kante gegeben, sondern auch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten einschließlich "Deutsches Museum" gesehen.

Ein paar Erfahrungen aus dem Land der Bajuwaren sind im folgenden Münchenführer zusammengetragen.